Erinnerungen

Gestern saßen wir nach unserem vierten Tag der Aktionswoche noch ein wenig zusammen und haben uns an „alte Zeiten“ erinnert. Eine Geschichte von damals will ich hier kurz zum Besten geben, weil es einfach so unglaublich ist.

Es war 2003 oder so um den Dreh, dass wir mit unseren Jugendlichen eine Sommerfreizeit machten. Es ging nach Prag, weil der CVJM dort ein großes Jugendfestival veranstaltet hat. Über München, Amberg und einem Ort im nirgendwo (erkläre ich später) fuhren wir hin. Bereits am zweiten Tag, bekam ich einen Anruf auf dem Handy (ja tatsächlich, es gab damals bereits Mobiltelefone!).

„Spreche ich mit Herrn Peschke?“
„Ja, der bin ich.“
„Ich bin die Mutter von T. Kann es sein, dass meine Tochter bei Ihnen ist?“
„Nein, die ist gerade nicht hier. Wir sind gerade in kleinen Gruppen in München unterwegs und sie ist in einer anderen als ich.“
„Das heißt aber, sie ist bei Ihnen als Gruppe dabei?“
„Ja klar, sie ist doch angemeldet.“
„Das ist es ja, ich hab meine Tochter nicht angemeldet. Sie hat die Anmeldung gefälscht.“

Da sitzt Du und kannst nimmer reden.

Wir konnten das dann klären und T. konnte mit uns nach Prag – ich meine es war eine sehr gute Zeit auch für sie. Inzwischen ist sie selber Mama und kann vielleicht nachvollziehen, was damals so passiert ist 😉

CVJM München Juze – CVJM Amberg – und dann im nirgendwo. Die Jugendlichen hatten die Aufgabe unsere letzte Übernachtungsmöglichkeit selber zu finden und so sind wir durch die Gegend gefahren, und haben auf Bauernhöfen gefragt, ob es möglich wäre auf einer Wiese oder Scheune zu übernachten (war noch in Deutschland – wenn Bayern zu Deutschland gehört).

Nach anfänglichem Protest, haben sich unsere Jungs und Mädels aufgerafft und siehe da, der zweite oder dritte Versuch war erfolgreich! Und das Beste: als wir am nächsten Morgen zusammengepackt hatten, kam die Bäuerin und lud uns zum Frühstück ein! Ein Tisch im Sonnenschein, voll gedeckt mit Honig, Gselz, Schinken, Brötchen usw. Was für eine Überraschung und was für eine Gastfreundschaft.

Über die anschließende Zeit in Prag ließe sich auch einiges schreiben, aber das kommt dann mal später.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s